Ingenieurbüro Laupp | Additive Fertigung
15640
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-15640,page-child,parent-pageid-15457,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Ingenieurbüro Laupp

Über 50 Jahre Kompetenz in Guss

Additive Fertigung

LauppGmbH-Additive-Fertigung2Additiv Manufacturing auf Metallbasis bietet völlig neue Möglichkeiten in der Bauteilgestaltung. Feines Metallpulver wird mit Hilfe eines Laserstrahls Schichtweise zu einem dichten Bauteil verschmolzen.

Wir unterstützen Sie bei der Bauteilgestaltung und sorgen für eine optimalen Herstellungsprozess von Anfang an:

 

1. Bauteilauslegung

2. Fertigung

3. Wärmebehandlung

4. Nachbearbeitung

 

Prototyping

Folgende Werkstoffe können wir Ihnen anbieten:

– Aluminiumlegierung – AlSi10Mg

– Titan-Aluminium – Ti6Al4V

– maraging Werkzeugstahl 1.2709

– Warmarbeitsstahl 1.2343

Max. Abmaße (Werkstoffabhängig): Ø 300 x 400 mm

 

Konturnahe Kühlung

Unsere Kernkompetenz liegt in der Entwicklung und Herstellung konturnah gekühlter Werkzeugeinsätze für den Formenbau. Neben umfangreichen Simulationstools und langjähriger Erfahrung stehen uns Kompetente Partner für eine fachgerechte Fertigung zur Verfügung. Entdecken Sie das Potential additiv hergestellter Formeinsätze, sprechen Sie uns an!

Kooperation

LauppGmbH-TrumpfKooperation im Bereich additive Fertigung mit Druckgießspezialist Laupp GmbH

Die TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH in Ditzingen kooperiert seit Mai 2018 auf dem Gebiet 3D-Druck mit dem Ingenieurbüro Laupp aus Markgröningen.

Ziel der Kooperation ist die gemeinsame Marktbearbeitung für additive Fertigungsverfahren im Bereich Druckguss. Kunden aus diesem Marktsegment profitieren künftig von optimalen Temperierlösungen anspruchsvoller (Druck-)Gießwerkzeuge mittels konturnaher Temperierung durch 3D-Druck.

Laupp verfügt über langjährige Erfahrungen in der Entwicklung, Konstruktion, Simulation, Fertigung und Beratung für Druckgießwerkzeuge und Gießereitechnik. Über gemeinsame Werkzeugprojekte wollen TRUMPF und Laupp die Leistungsfähigkeit und Eignung von Laser Metal Fusion, dem pulverbettbasierten Laserschmelzen, für Druckgussanwendungen aufzeigen und gemeinsam ihre Technologieführerschaft ausbauen.

„Wir freuen uns mit der Firma Laupp einen Partner gefunden zu haben, dessen Know-how im Werkzeugbau wir nun mit den Möglichkeiten der additiven Fertigung verknüpfen können, insbesondere im Hinblick auf konturnahe Temperierung, die die Druckgießwerkzeuge noch produktiver macht“, so Rainer Grünauer, Leitung Vertrieb Additive Manufacturing bei TRUMPF.

Mehr Informationen zum Thema Additive Manufacturing bei TRUMPF:

https://www.trumpf.com/de_DE/produkte/maschinen-systeme/3d-drucksysteme/